Flug München Frankfurt Denver Lufthansa, La Quinta Westminster


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Wanderungen
Reiseberichte
Infos
Diverses
Südafrika
Links
Updates


Rain in Utah? Come to Oregon!




1. Tag - 03.09.2014 - Mittwoch

Wetter: Sonnig in München, sonnig in Denver, 32°C

Um 6.30 Uhr fuhren wir los Richtung Flughafen, den wir in Rekordzeit von 38 Minuten erreichten.

Mittlerweile müssen alle Reisenden, auch die nach USA, den Self-Check-In nutzen. Also ein bißchen mit dem Automaten gespielt und Banderolen an die Koffer geklebt und ab ging's für die beiden Koffer, Gewicht 19,3 und 18,9 kg, das ergab eine Reserve von knapp 7,5 kg

Schnell durch die Kontrolle, da fast niemand anstand, wieder einmal war die Kamera das interessanteste.

Nun ging es zum Käfer auf ein Frühstück. Klaus bestellte sich zwei Weißwürscht, eigentlich ein Frevel, die Zahl sollte ungerade sein, aber eine Dritte wollte er um die Uhrzeit noch nicht und ich hab Spiegeleier mit Speck geordert, natürlich gab es Weißbier dazu.









Pünktlich begann das Boarding. Ich hatte gestern beim Online-Check-In für den Flug nach Frankfurt Plätze in der letzten Reihe reserviert, Fenster und Gang und der Plan ging auf, der Platz in der Mitte blieb frei

In FRA durften wir glatt mal an einem Finger aussteigen, ohne Flughafenrundfahrt mit dem Bus. Schneller Blick wohin, wir müssen zu Z. Nach ein paar Metern kamen Aufzüge, die zu Z führen sollten, das wollten wir ausprobieren. Also rein, ein Stockwerk hoch zu Z und wir kamen direkt vor einer Passkontrolle raus. Hier saßen zwei sichtlich gelangweilte Kontrolleure. Als ich meinte, so schnell waren wir noch nie am Ziel, sagten sie, ja das wäre ein echter Geheimtipp. So waren wir nach 5 Minuten in Z anstatt wie üblich 50 Minuten

Also gab es zur Belohnung erstmal ein Weißbier



Das Boarding begann etwas später als geplant. Da wir in der drittletzten Reihe saßen, stellten wir uns frühzeitig an, denn erwartungsgemäß verlief das Einsteigen wieder völlig chaotisch. Der Start erfolgte mit 30 Minuten Verspätung

Der Flug verlief insgesamt sehr ruhig, die Plätze waren klasse, denn man hatte zum Fenster hin viel Platz.



Und nach einigen friemeln mit Hilfe einer Flugbegleiterin, die sich dabei die Finger zerkratzte, konnten wir auch die Armlehne zum Gang hochklappen

Als erstes gab es für mich einen Gin Tonic als Aperitif, Klaus nahm ein Bier.





Das Mittagessen bestand aus Hähnchenbrust, die überraschend gut schmeckte und ein Lufthansa-Schoko-Taler war auch dabei.





Dann gab es den üblichen Brandy als "Nachspeise"



Unterwegs hatte man teils eine tolle Sicht, ich zeig mal ein paar Bilder, alle mit dem iPhone geknipst.





Jede Menge Eisberge, gut, dass wir nicht mit der Titanic unterwegs waren

















Zwei Stunden vor der Landung gab es Bratwürstl mit Sauerkraut und das hat auch noch gut geschmeckt, obwohl ich wirklich sehr skeptisch war.





Die Landung erfolgte um 16 Uhr mit 30 Minuten Verspätung, die wir ja schon beim Abflug hatten.

Bei der Immigration standen wir weit hinten aufgrund der hinteren Sitzreihe. Ein kleines Mädchen, ca. 2 Jahre alt, kotzte sich die Seele aus dem Leib, das brachte Bewegung ins Personal. Als erstes wurden mittels der Bänder neue Reihen gebildet, während die Eltern verzweifelt versuchten das Malheur zu beseitigen. Das Kind fiel uns im Flugzeug schon auf, weil es völlig fertig ausgesehen hat

Trotzdem wir ganz hinten standen, ging es flott und um 16.30 Uhr waren wir bereits durch den Zoll ohne weitere Nachfragen

Denver begrüßte uns mit 32 Grad Ein National Shuttle wartete schon und fuhr ohne Ehrenrunde um den Flughafen gleich los.

Die Wagenübernahme hat dann ein wenig gedauert, da wir wegen der Einwegmiete einen Captiva zugeteilt bekommen hätten, den wollten wir aber nicht. Chappy, ein echt netter Kerl, hat uns dann einen Toyota RAV4 mit AWD und nur 6000 Meilen aufgetan Und endlich mal ein rotes Auto

Hätten wir Chappy nicht gehabt, hätten wir 399 $ Einwegmiete gelöhnt, obwohl diese bei Sunnycars von Colorado nach Kalifornien eigentlich gratis ist. Ich hatte das Problem schon in einem anderen Forum gelesen, dass bei den Vouchers von Sunnycars zwar auf dem deutschen Voucher "Einwegmiete inklusive" steht, aber nicht auf dem englischen. Ich hab dann unser Voucher geprüft und ein neues verlangt, auf dem das auch auf Englisch steht. War innerhalb von 2 Stunden da, genützt hat es heute nix.

Aber Chappy wußte Bescheid, Rücksprache mit dem Manager, O-Ton, schon wieder Sunnycars-Kunden, die angeblich Gratis-Einwegmieten haben, darf ich sie erlassen, er durfte Er hat uns dann noch erzählt, dass National wegen dieser falschen Vouchers nächstes Jahr die Zusammenarbeit mit Sunnycars einstellt, ob's stimmt

Um 17.15 Uhr waren wir dann vom Hof und fuhren direkt nach Westminster zum vorgebuchten La Quinta. Dort fuhren wir erstmal vorbei. Ja wo ist denn das Motel Wieder umgedreht und von der anderen Seite konnte man es dann erkennen. Es hatte keinerlei Schilder außen und lag hinter ein paar Bäumen.

Wir checkten ein, bekamen unser Wunschzimmer, brachten das Gepäck rauf und fuhren wieder los, ein paar Einkäufe erledigen In der Nähe war ein Dollartree. Dort versorgten wir uns gleich mit Papptellern, Zewa und diversen anderem.

Nun mußte noch ein Liquorstore her. Hier durften wir wieder einmal die unglaubliche Hilfsbereitschaft der Amis erfahren. Vorm Dollar Tree hatte mich eine nette Dame angesprochen, ob wir mit dem Toyota zufrieden sind. Ich hab ihr dann gesagt, das wissen wir noch nicht, wir haben ihn erst seit einer Stunde Ich hab sie dann nach einem Liquorstore gefragt und da meinte sie, wir sollen ihr nachfahren, sie bringt uns hin, ist das nicht nett

Und tatsächlich ist sie die gesamte Strecke vor uns hergefahren, war weiter als gedacht, den hätten wir nie gefunden.

Also schnell Bier und Tequila gekauft und zurück zum La Quinta. Hunger hatten wir beide keinen, also noch ein Bierchen gezischt und ab in die Falle. Um neun Uhr hieß es

Infos zum La Quinta









1. Tag - 03.09.2014
München - Denver


2. Tag - 04.09.2014
Golden Railroad Museum - Black Hawk


3. Tag - 05.09.2014
Black Hawk - Alma - Dillon


4. Tag - 06.09.2014
Dillon - South Shale Ridge - Grand Junction


5. Tag - 07.09.2014
Grand Junction - West Wendover


6. Tag - 08.09.2014
Bonneville Salt Flats - Historic Wendover Airfield


7. Tag - 09.09.2014
West Wendover - Metropolis - Elko


8. Tag - 10.09.2014
Tuscarora - Patsville - Rio Tinto


9. Tag - 11.09.2014
Elko - Coppins Dude Gold Mine - Tunnel Camp - Lovelock


10. Tag - 12.09.2014
Lovelock - Alturas


11. Tag - 13.09.2014
Alturas - Lava Beds NM - Klamath Falls


12. Tag - 14.09.2014
Klamath Falls - Crater Lake - Springfield


13. Tag - 15.09.2014
Springfield - Newport


14. Tag - 16.09.2014
New Port - Silver Falls SP - Salem


15. Tag - 17.09.2014
Salem - Quartzville - Creswell


16. Tag - 18.09.2014
Creswell - Cottage Grove Bridge Tour - Bohemian - Roseburg


17. Tag - 19.09.2014
Roseburg - Prairie Creek Redwoods SP - Eureka


18. Tag - 20.09.2014
Eureka - Avenue of the Giants - Willits


19. Tag - 21.09.2014
Willits - Grass Valley - Auburn


20. Tag - 22.09.2014
Auburn - Mariposa


21. Tag - 23.09.2014
Merced River - Yosemite NP


22. Tag - 24.09.2014
Mariposa - Pinnacles NP - Monterey


23. Tag - 25.09.2014
Highway Nr. 1 - Marina


24. Tag - 26.09.2014
Marina - Golden Gate Bridge - Petaluma


25. Tag - 27.09.2014
Bodega Head - Bodega Bay


26. Tag - 28.09.2014
Petaluma


27. Tag - 29.09.2014
San Francisco - München