Kingman - Laughlin - Searchlight - Jubilee Mine - Nelson - Christmas Tree Pass - Laughlin


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Reiseberichte
Infos
Diverses
Südafrika
Links
Updates





19. Tag - 08.05.2011 - Sonntag

Wetter: Erst sonnig, dann wolkig und sehr windig

Wir standen heute schon um 7.30 Uhr auf, denn wir hatten ein großes Programm. Wir wollten den Minen-Tag im Mojave Preserve nachholen, der zu Beginn des Urlaubs entfallen mußte, da wir in Primm kein Zimmer bekamen.

Als erstes gingen wir zum Frühstück, welches hier ausgezeichnet ist. Es gab endlich mal Würstchen

Dann brachen wir auf. Es ging Richtung Laughlin und von dort weiter Richtung Searchlight. Die Sonne schien hier zwar, aber über dem Mojave Preserve hingen tiefschwarze Wolken. Na toll, das wird nix Wir disponierten also kurzfristig um und entschlossen uns nochmal nach Nelson zu fahren.

Diesmal fanden wir die Abzweigung auf die Gravelroad schneller. Auch hier blühte es überall, wirklich schön. Und dann sahen wir eine Schildkröte, endlich mal ohne sie von der Straße retten zu müssen. Ein wahres Prachtexemplar, fast 30 cm lang. Die Fahrt hat sich schon gelohnt







Weiter ging es auf der leicht zu befahrenden Gravelroad. Zwischendurch hatten wir eine herrliche Aussicht.



Wir kamen bald wieder zu der Mine, wo wir letztes mal schon waren. Diesmal fuhren wir aber noch ein Stück weiter und kamen zu einer weiteren. Hier sahen wir uns ein wenig um.



Auch hier blühte es überall.





Es ging wieder einmal ein heftiger Wind, aber wenigstens war es warm. Als wir in den Minenstollen hinein gingen, sahen wir ein Vogelnest mit lauter kleinen Federknäueln drin. Wir verließen die Mine schnell wieder, damit die Vogelmama zu ihren Jungen konnte.



Dann fuhren wir weiter nach Nelson. Im vorbeifahren sahen wir, daß die Sodamaschine, die uns letztes Mal so gut gefallen hat, schon nicht mehr da war.

Wir fuhren noch ein Stück hinter Nelson weiter, denn hier sollte es irgendwo ein riesiges Loch geben, das Thomas mal als Bilderrätsel eingestellt hatte. Es handelt sich dabei um die Jubilee Mine.

Tatsächlich, wenn man weiß, daß es da ist, sieht man es sofort. Leider haben sich auch hier wieder ein paar Schwachsinnige mit ihren Spraydosen verewigen müssen. Alles ist vollgesprüht.







Wir fuhren zurück nach Nelson und dort eine kleine Gravelroad, bis wir hinter Nelson waren. Leider ging es dort nicht mehr weiter.

]

Also versuchten wir es mit einer Gravelroad kurz vor Nelson. Hier sahen wir unglaubliche Wolkenformationen, leider kommt das auf den Bildern nicht so rüber, wie es wirklich ausgesehen hat.







Dann ging es zurück nach Nelson, über dem dunkle Wolken hingen.



Wir fuhren wieder über die Gravelroad zurück auf die Hauptstraße und beschlossen über den Christmas Pass weiter nach Laughlin zu fahren. Leider verschwand die Sonne nun hinter Wolken. Das trübte den Eindruck doch mächtig. Ich machte auch fast keine Bilder, denn es sah lang nicht so schön aus, als wie mit Sonne.









Wenigstens ein paar Blümchen trotzen dem Wetter



]



So waren wir schnell an der 163 angelangt. Wir beschlossen ins Harrahs zu fahren, vielleicht sind schon Zimmer bezugsfertig. Als wir den Berg hinab nach Laughlin rollten, wunderten wir uns, warum soviele Autos in die Thomas Edison einbogen, hier ist doch noch nie jemand abgebogen

Als wir auf den Casinodrive einbogen, wußten wir warum. Der gesamte Casino Drive war eine Baustelle und es war Stau. Haben die beim Laughlin River Run so gewütet, daß die gleich die ganze Straße richten müssen? Vor zwei Wochen war doch noch alles in Ordnung. Es dauerte 20 Minuten, bis wir endlich beim Harrahs waren und genau hier kam die Thomas Edison wieder raus. Wie einfach hätten wir es haben können

Wir konnten bereits einchecken und bekamen genau das Zimmer neben dem vom letzten Mal Nur war diesmal das Zimmer bereits sauber.

Wir machten uns frisch und ab ging es ins Casino.

Wir spielten den restlichen Abend, nur unterbrochen von einem Abendessen bei McDonalds. Wir nahmen Fisch Mac oder wie er hier heißt Filet-O-Fish. Da die offensichtlich kaum verlangt werden, wurden sie ganz frisch zubereitet und waren hervorragend

Als ich so an einem der Pokerautomaten über dem Pool spielte, fiel mir auf, daß das ein anderer Pool ist, als der, den ich vor zwei Wochen fotografiert hatte. Erst jetzt merkte ich, daß es hier neben dem Family Pool auch einen Adult Pool gab. Superklasse, das ist was für uns morgen

Gegen 23.00 Uhr gingen wir nach oben. Wir schliefen wieder sehr gut, es war wieder absolut leise hier

Infos zum Harrahs









1. Tag - 20.04.2011
München - Los Angeles


2. Tag - 21.04.2011
Los Angeles - Ridgecrest


3. Tag - 22.04.2011
Ridgecrest - Trona Pinnacles - Ridgecrest


4. Tag - 23.04.2011
Ridgecrest - Fossil Falls - Cerro Gordo - Ridgecrest


5. Tag - 24.04.2011
Ridgecrest - Rainbow Basin - Aiken Mine - Needles


6. Tag - 25.04.2011
Needles - Oatman - Laughlin


7. Tag - 26.04.2011
Laughlin - Desert Bar - Wickenburg


8. Tag - 27.04.2011
Wickenburg


9. Tag - 28.04.2011
Wickenburg


10. Tag - 29.04.2011
Wickenburg


11. Tag - 30.04.2011
Wickenburg - Grand Falls - Page


12. Tag - 01.05.2011
Page - New Wave - Studhorse Point - Catstair Canyon - Page


13. Tag - 02.05.2011
Page - Lees Ferry - Page


14. Tag - 03.05.2011
Page - Cottonwood Canyon Road - Kodachrome Basin SP


15. Tag - 04.05.2011
Willis Creek- Cottonwood Canyon Road - Page


16. Tag - 05.05.2011
Page - Toadstool - Catstair Canyon - Page


17. Tag - 06.05.2011
Page - Alstrom Point - Page


18. Tag - 07.05.2011
Page - Grand Canyon - Kingman


19. Tag - 08.05.2011
Kingman - Nelson - Christmas Tree Pass - Laughlin


20. Tag - 09.05.2011
Laughlin


21. Tag - 10.05.2011
Laughlin - Mojave Desert Preserve - Beatty


22. Tag - 11.05.2011
Beatty - Racetrack - Lost Burro Mine - Beatty


23. Tag - 12.05.2011
Beatty


24. Tag - 13.05.2011
Los Angeles - München