Yuma - Organ Pipe National Monument - Ajo


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Wanderungen
Reiseberichte
Infos
Diverses
Südafrika
Links
Updates




10. Tag - 16.03.2015 - Montag

Wetter: Heiß, 87°F

Um 7 Uhr wachten wir auf. Rap-Musik dröhnte aus dem Nachbarzimmer zu uns rüber. Aha, unser schwarzer Freund vom Pool war anscheinend unser Nachbar Na gut, dann stehen wir eben auf. Haben heute ja ein großes Programm vor uns.

Zum heutigen Frühstück gab es eine Art Quiche, getoppt mit Ei, Bacon und Cheese, genannt Topped Bagels.

Um 8.25 Uhr fuhren wir los auf dem I8 Richtung Gila Bend Kurz vor Gila Bend war die erste Border Patrol des Urlaubs. War schnell erledigt, der Officer kratzte seine Deutsch-Kenntnisse zusammen, das finden wir immer sehr nett, wenn sie ihre paar Brocken Deutsch rauskramen.



Kurz nach der Border Patrol ging es plötzlich nur noch im Kriechtempo voran. Ein riesiger Schwertransporter, der so breit war, wie der gesamte Highway war vor uns. Was für ein Glück, dass wir bei Gila Bend vom Highway runter mussten.



Noch schnell getankt und weiter nach Ajo. Um 10.50 Uhr passierten wir das La Siesta, unsere spätere Unterkunft.

Um 11.40 Uhr erreichten wir den Organ Pipe, unser erster Weg führte ins Visitorcenter, dort hab ich mir eine Tasche gekauft

Den Ajo Mountain Drive sind wir ja schon dreimal gefahren. Den Puerto Blanco Drive noch nie. 2003 hatten wir das Pech, nur einen einzigen Tag zu spät zu kommen, der Drive war wegen Instandhaltung für ein halbes Jahr geschlossen worden. Zwischenzeitlich kam es dann zu dem Mord an dem Ranger Kris Eggle, worauf der Puerto Blanco Drive auf Dauer geschlossen wurde

Wir waren sehr überrascht, als wir hörten, dass er wiedereröffnet worden war

Also nix wie los, über 37 Meilen durch wunderbare Wüstenlandschaft.













Dieses Schild zeigt, dass trotz Wiedereröffnung nicht alles völlig harmlos ist.





Am Beginn gab es riesge Chollas











Die Wüste blühte





















Uns begegneten nur 1 OHV und 1 Auto plus 3 Borderpatrols



















Eine alte Mine, leider war nur noch ein abgedecktes Loch im Boden davon zu sehen.





Die Tische und Bänke sind ja recht nett, aber ohne Schatten nicht zu nutzen





Ein gefallener Riese









Ein Saguaro-Mantschgerl



Eine Schlange, leider ein bißchen zu schnell für mich









Die Reste eines gefallenen Riesen



Dann erreichten wir einen Wash, der recht sandig war. Mit Vollgas rasten wir hindurch, mit unserem Auto durften wir keinesfalls steckenbleiben, wir kämen nie wieder alleine raus.

Und dann tauchte Mexico auf, hinter einem unscheinbaren Zaun. Irgendwie hatte ich mir die Grenzsicherung doch eindrucksvoller vorgestellt. Auf der anderen Seite fuhren Trucks, kein Unterschied zu den USA erkennbar. Wahrscheinlich hab ich eher mit Eseln gerechnet.

















Die Strecke führte nun die ganze Zeit entlang der Grenze, dies waren die größten Grenzsicherungen.



Dann tauchte ein Hügel auf und da war er, der Zaun, der USA von Mexico trennt.











Noch ein letztes Bild, Organ Pipe und Saguaro in schöner Eintracht nebeneinander



Nun fuhren wir zum La Siesta, es war 15.30 Uhr. Der Check In war total herzlich, eine nette ältere Dame, ich vermute die Besitzerin checkte mich ein. Wir bekamen die letzte Cabin in der Reihe.

Was für ein niedliches Häuschen, alles so sauber, dass man vom Boden essen könnte. Und alles irgendwie untergebracht. Okay, die Betten sind ziemlich schmal, aber das geht schon mal.











Wir trugen unser Gepäck rein und dann ab an den Pool. Hier waren nur alte Leutchen zugegen. Einer davon so braun, der würde als Schoko-Nikolaus durchgehen

Das Wasser war super warm, es war einfach herrlich hier, total ruhig und absolut entspannend





Später machten wir unser Abendessen in der Cabin. Eine Gurke mit restlichem Ranch Dressing, dazu Schinken, Käse und Brot, außerdem ein leckerer Rotwein.



Danach saßen wir noch sehr lange draußen und genossen die laue Nacht.

Infos zum La Siesta









1. Tag - 07.03.2015
München - Los Angeles - Azusa


2. Tag - 08.03.2015
Azusa - San Gabriel River - Yucca Valley


3. Tag - 09.03.2015
Joshua Tree NP


4. Tag - 10.03.2015
Yucca Valley


5. Tag - 11.03.2015
Yucca Valley - Blythe


6. Tag - 12.03.2015
Hauser Geode Beds


7. Tag - 13.03.2015
Blythe - Yuma Prison - Old Planks - Yuma


8. Tag - 14.03.2015
Castle Dome Museum


9. Tag - 15.03.2015
Pooltag


10. Tag - 16.03.2015
Yuma - Organ Pipe NP - Ajo


11. Tag - 17.03.2015
Ajo - San Xavier del Bac - Helvetia - Green Valley


12. Tag - 18.03.2015
Pima Air Museum


13. Tag - 19.03.2015
Old Tucson Studios


14. Tag - 20.03.2015
Green Valley - Madera Canyon - Saguaro NP West - Marana


15. Tag - 21.03.2015
Saguaro NP West


16. Tag - 22.03.2015
Marana - Laughlin


17. Tag - 23.03.2015
Knob Hills


18. Tag - 24.03.2015
Laughlin - Goldome - Henderson


19. Tag - 25.03.2015
Pooltag


20. Tag - 26.03.2015
Murl Emery Bridge


21. Tag - 27.03.2015
Henderson - Needles


22. Tag - 28.03.2015
Mojave Preserve - Thomas Place - Dawsons Camp - Rileys Camp


23. Tag - 29.03.2015
Mojave Preserve - Hidden Hill


24. Tag - 30.03.2015
Needles - Goodsprings - Red Rock Canyon - Las Vegas Downtown


25. Tag - 31.03.2015
Las Vegas


26. Tag - 01.04.2015
Valley of Fire


27. Tag - 02.04.2015
Las Vegas


28. Tag - 03.04.2015
Las Vegas - Death Valley, Argenta Mine - Lone Pine


29. Tag - 04.04.2015
Lone Pine - Darwin - Talc City Mine - Ridgecrest


30. Tag - 05.04.2015
Last Chance Canyon - Ophir Mine - Trona Pinnacles


31. Tag - 06.04.2015
Ridgecrest


32. Tag - 07.04.2015
Ridgecrest - Los Angeles - München