Kgalagadi Transfrontier Park - Grootkolk Wilderness Camp - Gharagab Wilderness Camp


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Wanderungen
Reiseberichte
Infos
Diverses
Südafrika
Links
Updates




11. Tag - 07.02.2016 - Sonntag

Wetter: Sonnig, 40°C

Heute hatten wir nur 50 km vor uns, daher wollten wir mal ausschlafen. Um 8.15 Uhr klopfte es jedoch an der Tür und Franco rief irgendwas herein. Ich quälte mich aus dem Bett und schaute raus. Wow, Löwen am Wasserloch Da hat er aber was gut gemacht

Ich warf Klaus aus dem Bett und schnappte mir die Kamera

Zwei Löwen standen am Wasserloch.







Als sie sich wegbewegten, sahen wir dass auch noch zwei kleine Löwen dabei waren. Hach sind die herzig











Die zwei Großen liefen nun weg, die Kleinen trotteten hinterher







Aber nicht ohne eine Pause einzulegen









Alle ließen sich unter einen Baum nieder. Man sah sie nun so gut wie gar nicht mehr, ein Ohr war noch zu erkennen.



Nun eroberten Tauben das Wasserloch.



Unsere Webervögel waren auch schon aktiv, da es noch etwas kühl war, alle als Federbällchen







Morgendliches Bad



Glanzstar



Eine große Herde Gnus näherte sich von links zum Wasserloch. Aber alle blieben stehen.





Ein einzelnes Tier traute sich etwas näher, aber es blieb dann auch stehen.



Wir vermuteten, dass eventuell noch der Geruch von den Löwen in der Luft hing. Auf jeden Fall zog die gesamte Herde wieder ab, ohne getrunken zu haben.

Um 9.50 Uhr brachen wir auf



Black Storm



Red Hartebeests auf der Flucht





Gnu-Familie













Gabelracke



Wir machten an einem der seltenen Picknick-Plätze eine Pause, haben eine Tüte Chips gegessen und ein Bierchen dazu getrunken.









Dann fuhren wir gemütlich weiter Richtung Unions End.

Klaus entdeckte ein Löwen-Männchen, leider lag er sehr versteckt. Man konnte ihn kaum erkennen, als er sich ganz hinlegte, fuhren wir weiter.



Unions End







Nun nahmen wir die 4x4 Strecke nach Gharagab in Angriff.

Es ging durch teilweise tiefen Sand, aber wir kamen gut voran.





Auch hier blühte es überall



Devils Claw (Afrikanische Teufelskralle)





Ein halbes Red Hartebeest



Webervögelnester

















Bereits um 13.25 Uhr kamen wir in Gharagab an und wurden von Erik empfangen. Es war kein Problem, dass es vor 14 Uhr war. Er zeigte in Richtung Cabins und sagte, Unit 2 ist unsere. Schon wieder Unit 2



Hier waren Küche und Schlafzimmer ein Raum. Das ganze war schon etwas abgewohnt, besonders im Bad, aber in 2016 werden alle Camps renoviert. Trotzdem fühlten wir uns hier sofort wohl.







Es gab jede Menge Mäuse die unter der Cabin und auch in der Cabin umher huschten, störte uns nicht.

Wir schleppten unser Gepäck nach drinnen und machten es uns auf der Terrasse gemütlich

Auch hier gab es wieder jede Menge Webervögel, die sich über unser altes Brot freuten.











Wir hatten wieder den besten Blick auf's Wasserloch, es war hier aber weiter entfernt, als in Urikaruus oder Grootkolk.











Der Kühlschrank ging einigermaßen und dank zwei geretteter Eissackerl aus dem Freezer in Grootkolk hatten wir kaltes Bier

Klaus bastelte aus unserem alten Wasserkanister eine Vogeltränke, die gerne angenommen wurde.





Fressen und plantschen macht müde



Adler am Wasserloch



Eine der Streifen-Mäuse



African Red Eyed Bulbul





Schön aufgeteilt



Crimson breasted Shrike



Zum Abendessen grillten wir die russischen Würste, die waren sehr lecker





Dann warteten wir, ob sich am Wasserloch etwas tat.



Aber außer einem Schakal kam leider niemand vorbei



Der Sonnenuntergang fiel hier etwas spärlich aus, nach der Pracht von gestern



Erik machte seine Runde, wir unterhielten uns ein wenig. 10 Jahre macht er diese Arbeit schon.

Unit 3 blieb heute leer, die Leute hatten storniert.

Da sich am Wasserloch nichts rührte, gingen wir bald ins Bett. Morgen geht es nach Bitterpan.



Infos zum Gharagab Wilderness Camp









1. Tag - 28.01.2016
München - Kapstadt


2. Tag - 29.01.2016
Kapstadt - Paarl


3. Tag - 30.01.2016
Paarl - Bainskloof Pass - Tankwa Karoo NP


4. Tag - 31.01.2016
Tankwa Karoo NP


5. Tag - 01.02.2016
Tankwa Karoo NP


6. Tag - 02.02.2016
Fahrt Tankwa Karoo NP - Upington


7. Tag - 03.02.2016
Fahrt Upington - Kgalagadi Transfrontier Park - Urikaruus Camp


8. Tag - 04.02.2016
Kgalagadi Transfrontier Park - Urikaruus Camp


9. Tag - 05.02.2016
Kgalagadi Transfrontier Park - Urikaruus Camp


10. Tag - 06.02.2016
Kgalagadi Transfrontier Park - Grootkolk Camp


11. Tag - 07.02.2016
Kgalagadi Transfrontier Park - Gharagab Camp


12. Tag - 08.02.2016
Kgalagadi Transfrontier Park - Bitterpan Camp


13. Tag - 09.02.2016
Kgalagadi Transfrontier Park - Kieliekrankie Camp


14. Tag - 10.02.2016
Kgalagadi Transfrontier Park - Kieliekrankie Camp


15. Tag - 11.02.2016
Kgalagadi Transfrontier Park - Kieliekrankie Camp


16. Tag - 12.02.2016
Fahrt Kgalagadi Transfrontier Park - Upington


17. Tag - 13.02.2016
Fahrt Upington - Mokala Nationalpark-Lilydale


18. Tag - 14.02.2016
Mokala Nationalpark


19. Tag - 15.02.2016
Fahrt Mokala Nationalpark - Karoo Nationalpark


20. Tag - 16.02.2016
Fahrt Karoo Nationalpark - Swartberg Pass - Wilderness


21. Tag - 17.02.2016
Wilderness - Knysna


22. Tag - 18.02.2016
Wilderness - Map of Africa - Wilderness Nationalpark


23. Tag - 19.02.2016
Fahrt Wilderness - Agulhas Nationalpark


24. Tag - 20.02.2016
Shipwreck Museum Bredasdorp - Agualhas Nationalpark


25. Tag - 21.02.2016
Fahrt Agulhas - McGregor


26. Tag - 22.02.2016
Faraway Cottage


27. Tag - 23.02.2016
Fahrt McGregor - Franschhoek Motormuseum - Stellenbosch


28. Tag - 24.02.2016
Fahrt Kapstadt - Kap der guten Hoffnung - Chapmans Peak Drive - Flughafenhotel Kapstadt


29. Tag - 25.02.2016
Kapstadt - München