Creede - Bachelor Loop - South Fork


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Reiseberichte
Infos
Diverses
Südafrika
Links
Updates





8. Tag - 04.09.2009 - Freitag

Wetter: Mal wolkig, mal Sonne, 70F

Heute standen wir erst um 7.30 Uhr auf. Draußen schien wieder die Sonne. Wir frühstückten im Zimmer, da wir noch Joghurt und Bananen hatten.

Dann ging es los Richtung South Fork und von dort weiter nach Creede.

Dank eines Plans aus Google Books fanden wir den Beginn des Bachelor Loop sofort. Dort stand eine Infotafel auf der wir sehen konnten, daß die linke Straße der Bachelor Loop ist und die rechte eine Road, die später über eine 4x4 Road zum Bachelor Loop führte, allerdings erst bei Punkt 6.





Also beschlossen wir zuerst den Loop zu fahren, da wir nun noch Sonne hatten. Später zog es garantiert wieder zu zum täglichen Gewitter.

Bald tauchte ein großes Minengebäude auf, leider gesperrt.









Dann kamen ein paar kleinere Gebäude, nicht so interessant.





Dann wieder ein schönes größeres, mit einem Zaun gesichert.





Kurz und gut, der gesamte Bachelor Loop ist nichts besonderes, lohnt sich eigentlich nicht. Hier die weiteren Bilder:





















Ganz zum Schluß kommt noch der Friedhof.









Weitere Bilder gibt es hier

Dann fuhren wir wieder zur Info-Tafel, um die rechte Straße auszuprobieren, wie von Christian empfohlen, Danke Christian

Hier waren auch nicht viele Überreste, aber die Road führte einsam durch nettes Bergland.





Als wir langsam Hunger bekamen suchten wir uns einen netten Platz zum Brotzeit machen. Gerade als wir unsere Wurstbrote verspeisten kam der tägliche Regen, aber wie, sogar mit Hagel. Zum Glück dauerte das ganze nur 5 Minuten. Dann war alles wieder vorbei und wir fuhren weiter.

Irgendwann merkten wir, daß wir wohl schon auf der 4x4 Strecke Richtung Bachelor Loop waren. Auch diese meisterte unser Ford problemlos, aber dorthin wollten wir ja nicht mehr. Also drehten wir wieder um.

Beim zurückfahren fanden wir noch ein paar Biberdämme, dieser hatte sich ein richtiges Paradies geschaffen.









Mittlerweile tröpfelte es wieder leicht.



Weiter ging es Richtung Creede.



Zurück auf der Hauptstraße fuhren wir gleich nach South Fork. Wir hatten im Allington Inn & Suites vorgebucht. Dort angekommen, war es beim einchecken schon recht lustig, war eine nette Gruppe, die dort arbeitet.

Als wir jedoch ins Zimmer kamen, war dort kein Kühlschrank. Ein Blick auf die Reservierung, okay, war auch keiner gebucht. Ich wollte trotzdem danach fragen, da sie laut Website Zimmer mit Kühlschrank haben. Die Besitzerin meinte, ja sie haben zwei Zimmer mit Kühlschrank, aber die kosten mehr. Ich meinte, egal, das zahlen wir. Das uns zugewiesene Zimmer war auch noch genau über der Lobby, die offen nach oben ging. Das heißt, wir bekommen jedes Geräusch mit und die Breakfest Area ist hier auch noch. Da würde die Nacht um 6.00 Uhr vorüber sein.

So willigte ich gerne ein, als sie meinte, 15 $ mehr kostet ein Zimmer mit Kühlschrank. Der Typ daneben, der vorher schon durch einige humorige Äußerungen auf sich aufmerksam gemacht hatte, meinte, da ist sogar ein Jacuzzi drin und ein Balkon. Ich lachte über seinen Witz

Dann holten wir das Gepäck aus dem alten Zimmer 207 und gingen zum neuen Zimmer 201. Da stand doch glatt ein Schild dran, Jacuzzi Suite Ja gibt es das denn, da ist ja tatsächlich ein Jacuzzi drin, das hatten wir ja noch nie.



Und ein toller Balkon.



Da mittlerweile die Sonne wieder schien machten wir uns einen schönen Nachmittag am Balkon. Dann fuhren wir zum Essen in ein einfaches Restaurant. Klaus hatte einen tollen Angus Burger und ich Quesadilla mit Steak, auch sehr lecker.

Dann ging es zurück in unsere Suite. Leider ging hier kein Internet, aber wer braucht das schon. Das Baden im Jacuzzi war klasse.

Schön war auch, daß man hier wieder bei offenem Fenster schlafen konnte. Der einzige Nachteil war, daß wir nur ein Kingbed hatten und eine gemeinsame Decke, aber man kann nicht alles haben.

Infos zum Allington Inn & Suites









1. Tag - 28.08.2009
München - Dallas - Vernon


2. Tag - 29.08.2009
Vernon - Palo Duro Canyon - Amarillo


3. Tag - 30.08.2009
Amarillo - Capulin Volcano - Cokedale - Trinidad


4. Tag - 31.08.2009
Trinidad - Phantom Canyon Road - Cripple Creek


5. Tag - 01.09.2009
Cripple Creek - Shelf Road - Salida


6. Tag - 02.09.2009
Salida - Romley - Alley Belle Mine - Alamosa


7. Tag - 03.09.2009
Alamosa - Great Sand Dunes - Alamosa


8. Tag - 04.09.2009
Alamosa - Bachelor Loop - South Fork


9. Tag - 05.09.2009
South Fork - Lake City - Gunnison


10. Tag - 06.09.2009
Gunnison - Black Canyon of the Gunnison - Montrose


11. Tag - 07.09.2009
Montrose - Ironton - Yankee Girl Mine - Ouray


12. Tag - 08.09.2009
Ouray - Animas Forks - Ouray


13. Tag - 09.09.2009
Ouray - Camp Bird - Longfellow Mine - Ouray


14. Tag - 10.09.2009
Ouray - Farmington


15. Tag - 11.09.2009
Farmington


16. Tag - 12.09.2009
Farmington - Aztec Ruins - Aztec Arches - Farmington


17. Tag - 13.09.2009
Farmington - El Morro - Grants


18. Tag - 14.09.2009
Grants - Deming


19. Tag - 15.09.2009
Deming - Alamogordo


20. Tag - 16.09.2009
Alamogordo - White Sands - Roswell - Brownfield


21. Tag - 17.09.2009
Brownfield - Decatur


22. Tag - 18.09.2009
Dallas - München