Krüger Nationalpark - Kruger Park - Biyamiti Camp


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Wanderungen
Reiseberichte
Infos
Diverses
Südafrika
Links
Updates




15. Tag - 15.10.2013 - Dienstag

Wetter: Sonnig, 27°C

Letzte Nacht bekam ich plötzlich unangenehme Zahnschmerzen Fühlte sich an wie die Wurzel, bloß das nicht

Ein Toko prüfte unseren Grill, ob wir vielleicht ein bißchen was eßbares übrig gelassen haben



Und auch einer unserer Lieblinge, ein grey go away Vogel war da













Gabelracke



Wir beschlossen, heute nur einen kurzen Trip zu machen, um Fleisch nachzukaufen und entschieden uns für das nahegelegene Crocodile Bridge Camp.

He Rechts vor links



Ein Sekretär







Crocodile Bridge ist ein schönes gepflegtes Camp, was wir von der Tankstelle aus sehen konnten. Der Shop war mäßig bestückt, wieder gab es keinerlei Wild, aber immerhin Wammerl, was für ein Glück, daß wir die wirklich gerne mögen. Und eine Packung Cabanossi für die morgige Wegverpflegung.

Dann machten wir uns auf den Rückweg zum Camp. Nach 13 Tagen täglichem Schauen nach Tieren war die Luft irgendwie raus. Wir wollten einfach die Aussicht und die Ruhe in unserem Camp genießen.

Schildkröte





















Wir fuhren aber erstmal am Camp vorbei, noch ein wenig in die andere Richtung der Privatstraße, zu einem Aussichtpunkt







Zurück im Camp setzten wir uns auf die Terrasse. Vorher füllte ich die Tränke, direkt vor unserer Terrasse, wieder nach













Im Flußbett hatten es sich 4 Büffel bequem gemacht.



Rotschnabel Toko und Glanzstar











Zum Abendessen bereitete Klaus Bratkartoffeln vor, die es zu den Wammerl geben sollte.

Unterdessen trocknete er unsere letzten Toastscheiben in der Sonne.

Diese zerbröselten wir und warteten auf Vögel. Wir waren vorsichtig, daß keine Affen in der Nähe waren, denn die wollten wir keineswegs füttern

Es kam eine Truppe Wachteln des Wegs.





Klaus nahm eine Handvoll Brösel und warf sie in Richtung Wachteln, wir rechneten fest damit, daß sie flüchten. Ja von wegen Die stürzten sich in Richtung Brot, als gäbe es nie mehr was zu fressen, im Nu waren die Krümel weg.



Eine weitere Handvoll Krümel, das gleiche Spiel wieder. Dies lockte einen grey go away Vogel an. Diese Vögel sahen niedlich aus mit ihrem Häubchen und den großen schwarzen Augen und vor allem der "Gesang" war einmalig





Endlich hat er sich getraut auf den Boden zu fliegen.







Klaus warf eine weitere Handvoll Krümel, der Graue machte sich auch auf den Weg zu einem der Krümel. Das sah eine Wachtel, fing an zu laufen, reckte die Schulter nach vorne und landete einen satten Bodycheck gegen den armen go away Vogel. Den versetzte es gleich um 20 cm, so überrascht war er von diesem Angriff. Und seinen Krümel verlor er auch.





Jeder weitere Versuch auch einen der Krümel zu erhaschen, endete immer mit Bodychecks von den Wachteln. Das hättet ihr sehen müssen, wie die dicken runden Dinger Anlauf nahmen, die Schulter nach vorne schoben und den armen Kerl jedes Mal so rammten, daß er gute 20 cm nach hinten stolperte.

Einen einzigen Krümel hat er erwischt, der arme Kerl. Er flog dann wieder in seinen Busch und betrachtete das Ganze von oben.



Die Wachteln bekamen nun Gesellschaft von einem Toko, aber auch der kam gegen unsere Kampfwachteln nicht an.







Die hatten sogar richtige Krallen an der Rückseite ihrer Füße.



Kämpfen macht durstig







Dann kamen Affen, damit war Schluß mit dem Krümelwerfen, andere Tiere als Vögel füttern wir nicht!













Wir machten uns an das Abendessen, die Kartoffeln wanderten in die Pfanne, ich machte den restlichen Salat an und Klaus grillte die Wammerl.



Dann ließen wir unseren letzten Abend im Kruger Park in Ruhe ausklingen. Es war eine herrliche Zeit und sollten wir wiederkommen, dann würden wir auf alle Fälle wieder diese kleinen Camps buchen.

Infos zum Biyamiti Camp









1. Tag - 01.10.2013
München - Johannesburg


2. Tag - 02.10.2013
Johannesburg - Polokwane


3. Tag - 03.10.2013
Polokwane - Mapungubwe NP West


4. Tag - 04.10.2013
Fahrt Mapungubwe NP Ost


5. Tag - 05.10.2013
Mapungubwe NP Ost


6. Tag - 06.10.2013
Mapungubwe NP Ost


7. Tag - 07.10.2013
Fahrt Krüger NP - Sirheni Camp


8. Tag - 08.10.2013
Rund um Sirheni - Krüger NP


9. Tag - 09.10.2013
Krüger NP - Shimuwini Camp


10. Tag - 10.10.2013
Rund um Shimuwini - Krüger NP


11. Tag - 11.10.2013
Rund um Shimuwini - Krüger NP


12. Tag - 12.10.2013
Krüger NP - Satara Camp


13. Tag - 13.10.2013
Rund um Satara - Krüger NP


14. Tag - 14.10.2013
Krüger NP - Biyamiti Camp


15. Tag - 15.10.2013
Rund um Biyamiti - Krüger NP


16. Tag - 16.10.2013
Fahrt Pongola - Shayamoya Game Lodge


17. Tag - 17.10.2013
Fahrt St. Lucia - Kwalucia Private Safari Retreat


18. Tag - 18.10.2013
St. Lucia


19. Tag - 19.10.2013
iSimangaliso Wetland Park


20. Tag - 20.10.2013
iSimangaliso Wetland Park


21. Tag - 21.10.2013
St. Lucia - Crocodile Centre


22. Tag - 22.10.2013
Hluhluwe-iMfolozi-Park


23. Tag - 23.10.2013
Hluhluwe-iMfolozi-Park


24. Tag - 24.10.2013
Fahrt Piet Retief -Dusk to Dawn B&B


25. Tag - 25.10.2013
Fahrt Graskop - Zur alten Mine


26. Tag - 26.10.2013
Krüger NP


27. Tag - 27.10.2013
Krüger NP


28. Tag - 28.10.2013
Fahrt Johannesburg - Ritvlei Nature Reserve - Flug München