Flug nonstop München Los Angeles Lufthansa


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Wanderungen
Reiseberichte
Infos
Diverses
Südafrika
Links
Updates

CAL-NEV-Tour 2010

Reisebericht Herbst 2010




1. Tag - 17.09.2010 - Freitag

Endlich war es soweit, es ging in den Urlaub. Nachdem ich um 9.00 Uhr noch eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt hinter mich gebracht hatte war ich soooooooooooo froh, überhaupt fliegen zu können

Wie immer brachten wir das Auto zum Parkservice Bayern und dieser brachte uns zum Flughafen, Terminal 2.

Erstmals mußten wir auch die Check-In-Automaten nutzen. Bisher konnten USA-Reisende noch am Schalter einchecken, dies ging nun nicht mehr. Also die Bordkarten für unseren Nonstop-Flug mit der Lufthansa nach Los Angeles ausgedruckt und dann in die Schlange zur Gepäckabgabe gestellt. Sehr sinnig, so steht man wieder in der Schlange.

Aber auch das brachten wir hinter uns. Dann ging es zum Hofbräuhaus im Terminal 2. Klaus bestellte sich eine halbe Schweinshaxe und ich ein Krustenwammerl. Die Preise waren sehr moderat, die Haxe 12,50 Euro, das Wammerl 7,50 Euro. Und es schmeckte supergut





Dann, ca. 1,5 Stunden vor Abflug gingen wir zu den Kontrollen. Was für Schlangen, unglaublich. Aber trotzdem waren wir nach 10 Minuten durch. Erstmals interessierte sich hier niemand für meine Kamera, seltsam.

An der Passkontrolle standen auch Unmengen an Menschen, allerdings nur bei den ersten Reihen, wenn man weiter hinterging, war kaum jemand, so waren wir schnell durch.

Also ab zu Gate H2. Dort die nächste Kontrolle, Paß und Bordkartenvergleich. Ich hatte das Glück für eine zweite Kontrolle über APIS ausgewählt zu werden, also nächste Schlange Früher wurde das bereits am Schalter geprüft, aber den hat man sich ja gespart

Und dann nochmal eine Handgepäckkontrolle, diesmal durfte ich meine Kamera auspacken. Bei der Körperkontrolle hat übrigens meine Hosentasche angeschlagen, Inhalt ein Brillenputztuch, das schlägt immer an, meinte die Kontrolöse

Als wir endlich am Gate waren, war das einsteigen schon im vollen Gange. Wir hatten uns diesmal für die Plätze 39 D und E entschieden, da konnte nur vor uns jemand lärmendes sitzen, sonst nur die Röhre oder 2-er-Bänke. Aber natürlich hatte ich das einzige Kind im Flieger direkt vor mir

Zum Glück ging es einigermaßen, die letzten beiden Stunden war es allerdings so nervig, daß ich es am liebsten aus dem Flugzeug geworfen hätte

Der Flug ansich war ruhig und laaaaaaaaaaaang. Die Filme nicht berauschend.

Als wir endlich nach 11 Stunden 40 Minuten zur Landung ansetzten und laut Flight-Info nur noch 300 m vom Boden weg waren, gab der Pilot plötzlich Gas, aber wie. Wow, der kann anziehen. In wenigen Sekunden waren wir auf 2000 Fuß und dann auf 5000. Kurz darauf eine Durchsage, die Landebahn war nicht freigegeben, warum wüßten sie auch nicht. Naja, wer weiß

Also drehten wir eine große Ehrenrunde, bevor wir nochmals zur Landung ansetzten. Wir sahen von unserem Platz natürlich nicht viel draußen, aber das war egal, der Nebel war so dicht, daß die Landung äußerst überraschend kam, denn man sah nichts außer einer weißen Wand.

Wir wurden dann noch an unser Gate geschleppt, und endlich konnten wir aussteigen. Hurra, da

Wir wuselten zur Immigration. Nur drei Leute vor uns und drei Schalter, wir waren also sehr schnell durch. Und siehe da, die Koffer kamen diesmal auch innerhalb von 5 Minuten. Als wir zum Zoll kamen, wurden auch noch zwei zusätzliche Lanes geöffnet, was will man mehr.

Ohne Probleme konnten wir den Flughafen verlassen und ein National-Shuttle kam auch gleich.

Bei National gab es keine nervenden Aufschwatzversuche, nur kurze Fragen, das Nein nahm sie eigentlich bereits vorweg.

Sie fand unsere Führerscheine recht lustig. Klaus Führerschein sieht aus, als wäre er schwarz, rosa ist da nix mehr und in meinem ist ein Bild, als ich 17 war. Sie meinte während des Vertrags ausfüllen, daß man bei ihnen alle 5 Jahre einen neuen beantragen muß.

Endlich waren wir entlassen und konnten zu den Autos laufen.

Wir hatten Midsize gebucht. Die Midsize und Standard Reihen sind genau gegenüber, beide waren komplett voll, ca. 30 Autos. Wir sahen einen Jeep Liberty und freuten uns schon, aber eine nähere Untersuchung ergab übel abgefahrene Reifen, 25000 Meilen und kein 4WD.

Also die anderen inspiziert, jede Menge Kia Sorrentos, ein Equinox, ein Dodge Journey, zwei Hyundai Santa Fe. Klaus leuchtete unter jedes Auto, nur ein einziges hatte 4WD, ein Ford Edge. Wir blockten den mal.

In der Standardreihe stand schon ein Pärchen als wir ankamen, die waren noch immer unentschlossen. Wir sahen uns die Autos an. Auch hier standen Kia Sorrentos und Hyundai Santa Fe, also die gleichen Fahrzeuge wie bei Midsize. Nur ein Ford Explorer war ein richtiger Standard. Auch hier erbrachte ein Blick unter die Autos keinen weiteren 4WD. Also nahmen wir den Edge, Notrad hin oder her. 4WD ist uns wichtiger.

Nun ging es zum vorgebuchten Courtyard. Aber vorher kauften wir an einer Tankstelle noch Bier. Nette Gegend Die Angestellten saßen hinter 5 cm dicken Glas, wie im Käfig. Sogar die Durchreichen für die Ware war versetzt, daß niemand durchschießen kann. Wir waren mit unserem Bier schnell wieder im Auto.

Nach 5 Minuten Fahrt waren wir schon am gebuchten Courtyard. Ein ordentliches Flughafenmotel, sehr ruhig. Sogar einen Balkon hatte das Zimmer. Parken war inklusive, das war wichtig.

Noch schnell ein wenig die Koffer umgeräumt und zwei Bier später fielen wir ins Bett





Infos zum Courtyard









1. Tag - 17.09.2010
München - Los Angeles


2. Tag - 18.09.2010
Los Angeles - Exeter


3. Tag - 19.09.2010
Exeter - Sequoia NP - Exeter


4. Tag - 20.09.2010
Exeter - Jackson


5. Tag - 21.09.2010
Jackson - Coloma - Auburn


6. Tag - 22.09.2010
Auburn - Red Bluff


7. Tag - 23.09.2010
Red Bluff - Lassen Volcanic NP - Susanville


8. Tag - 24.09.2010
Susanville - Virginia City - Topaz Lake


9. Tag - 25.09.2010
Topaz Lake - Chemung Mine - Masonic- Bodie - Topaz Lake


10. Tag - 26.09.2010
Topaz Lake - Ely


11. Tag - 27.09.2010
Ely - Hamilton - Belmont Mill - Ely


12. Tag - 28.09.2010
Ely - Pioche - Cathedral Gorge SP - Las Vegas


13. Tag - 29.09.2010
Las Vegas - Tonopah


14. Tag - 30.09.2010
Tonopah


15. Tag - 01.10.2010
Tonopah - Manhattan - Belmont - Tonopah


16. Tag - 02.10.2010
Tonopah - Bonnie Claire Mine - Beatty


17. Tag - 03.10.2010
Beatty - Ubehebe Crater - Scottys Castle - Beatty


18. Tag - 04.10.2010
Beatty - Pahrump


19. Tag - 05.10.2010
Pahrump


20. Tag - 06.10.2010
Pahrump


21. Tag - 07.10.2010
Pahrump - Death Valley


22. Tag - 08.10.2010
Death Valley - Viking Mine - Death Valley


23. Tag - 09.10.2010
Death Valley - Skidoo - Death Valley


24. Tag - 10.10.2010
Death Valley - Alabama Hills - Ridgecrest


25. Tag - 11.10.2010
Los Angeles - München