Faraway Cottage Tanagra Wine and Guest Farm McGregor Valley South Africa Südafrika


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Wanderungen
Reiseberichte
Infos
Diverses
Südafrika
Links
Updates


    McGregor - Faraway Cottage


    Website: Faraway Cottage

    Bewertung:

    Stand: Februar 2016


    Kommentar:

    Das Faraway Cottage gehört zur Tanagra Wine and Guest Farm in McGregor, im McGregor Valley. Das Cottage liegt völlig abseits, faraway eben. Es ist von keiner Straße und keinem Weg sichtbar. Und auch vom Cottage aus sieht man nur in der weiten Ferne die Ortschaft.

    Die Zufahrt erfolgt über eine Sandstraße, die mit einem abgeschlossenen Tor versperrt ist, das man mit einem Schlüssel öffnen muss.

    Das Auto parkt man im gemauerten Carport, bevor man über die rückwärtige Terrasse zum Cottage geht.

    Man sperrt die Glastür auf, betritt den Wohnbereich mit Küchenzeile und wird als erstes von einer Grußkarte und einer Flasche Wein auf dem Esstisch empfangen, das hat uns sehr gefreut!

    Der Wohnbereich mit Küchenzeile besteht aus einer gemütlichen Sitzgelegenheit, Kamin und eben der Küchenzeile mit Gasherd. Außerdem gibt es eine sehr gute Kühl-Gefrier-Kombi.

    Es gibt zwei Schlafzimmer, links und rechts des Wohnbereichs gelegen, angeschlossen ist jeweils ein offenes Bad, welches nur durch einen Paravant vom Schlafbereich getrennt ist.

    Schlafzimmer 1, rechts gelegen, hat ein Doppelbett. Angeschlossen ist das Bad mit WC, Dusche und einer Badewanne vor einem großen Fenster, welches einen traumhafen Ausblick bietet. Diesen Ausblick hat man auch jedes mal, wenn man die Toilette nutzt.

    Schlafzimmer 2 hat zwei Single Beds, im angeschlossenen Bad gibt es WC und Dusche.

    Jedes Badezimmer hat einen eigenen Zugang zur Terrasse.

    Die Terrasse bietet einen gemauerten Grill, bequeme Korbmöbel, einen großen Esstisch mit Bänken und das wichtigste, einen Splashpool.

    Der Pool war abgedeckt als wir angekommen sind, dadurch war er relativ sauber. Es gibt im Pool zwei Stufen, leider konnte man den Grund nach der zweiten Stufe nicht sehen, da das Wasser eine grünliche Farbe hat. Da es hier wilde Bienen gab, die das Wasser sehr angezogen hat und auch die Möglichkeit bestand, dass ein Skorpion ertrunken auf dem Grund liegt, haben wir nur den oberen Teil auf den Stufen genutzt.

    Der Ausblick aus jedem einzelnen der zahlreichen Fenster ist traumhaft schön. Das allerschönste ist aber die Ruhe hier. Es gibt keine lauten anderen Gäste, keine plärrenden Kinder, keinen Straßenlärm, außer Natur hört man nichts.

    Das Cottage ist komplett eco-friendly, der Strom wird ausschließlich aus Solar- und Wind-Energie gewonnen.

    Die Türen zur Terrasse und zur rückwärtigen Seite sind aus Glas und lassen sich komplett öffnen, indem man sie zur Seite schiebt.

    Auch auf der rückwärtigen Terrasse gibt es einen gemauerten Grill.

    Es gibt hier logischerweise kein WIFI.

    Die Rate betrug 1500 Rand pro Nacht.

    Die Besitzer sind Deutsche, Anette und Robert. Beide sind sehr nett! Anette kennen wir nur durch den Email-Verkehr, war sehr zuvorkommend und freundlich, besonders da sie uns auch noch einen vergessenen Gegenstand nach Hause nachgeschickt hat, nochmal lieben Dank dafür! Robert hat uns sehr nett empfangen, ein Gläschen Wein zum Empfang angeboten und uns alles ausführlich erklärt. Die tollen Tipps für Ausflüge in die Umgebung waren allerdings umsonst, denn wir wollten dieses Paradies nicht verlassen!


    Bilder:

    Zufahrt zum Haus









    Rückwärtige Terrasse mit Eingang



    Wohnbereich mit Grußkarte und einer leckeren Flasche Wein



    Wohnbereich und Küchenzeile





    Schlafzimmer 1 mit angeschlossenem Bad











    Schlafzimmer 2 mit angeschlossenem Bad











    Terrasse









    Gemauerter Grill





    Splashpool





    Kamin im Wohnbereich



    Aussicht am Abend vom Bad aus