Kwalucia Private Safari Retreat St. Lucia South Africa Südafrika


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Wanderungen
Reiseberichte
Infos
Diverses
Südafrika
Links
Updates


    St. Lucia - Kwalucia Private Safari Retreat


    Website: Kwalucia Private Safari Retreat

    Bewertung:

    Stand: Oktober 2013


    Kommentar:

    Das Kwalucia Private Safari Retreat liegt in St. Lucia, nur 1,5 km vom Isimangaliso Wetlands Park entfernt. Es wird von einem belgischen Ehepaar, Fabienne und Serge, geführt. Die beiden sind absolut bezaubernd und tragen einen auf Händen, ohne daß es je aufdringlich wird. Alle Räume sind wunderbar dekoriert, nichts bleibt dem Zufall überlassen. Der tropische Garten ist ein Traum!

    Kwalucia hat insgesamt vier Zimmer für jeweils 2 Personen. Mindestalter 12 Jahre. Die Zimmer sind teilweise über schmale Wege durch dichtes Grün zu erreichen, nur Zimmer 1 und 2 sind etwas offener gelegen. Jedes Zimmer hat eine private Terrasse mit Sitzgelegenheit.

    Das Zimmer hatte 2 Twinbeds, Schreibtisch, Kühlschrank und Safe. Der Kühlschrank war gefüllt mit Säften und Cola, beides war im Preis inbegriffen und wurde täglich aufgefüllt. Außerdem gab es einen Obstkorb, der auch nachgefüllt wurde, sobald man etwas entnommen hatte.

    Selbstverständlich gab es auch einen Wasserkocher mit Tee, Kaffee und frischer Milch im Kühlschrank.

    Im Schrank hingen zwei wunderbar flauschige Bademäntel und zwei Paar neue Frottee-Badeschlappen lagen bereit.

    Abends wurde das Bett aufgedeckt, eine Schokolade wurde als Betthupferl auf's Bett gelegt, jeden Tag eine andere Sorte und das Licht wurde angelassen, damit man sich beim heimkommen gleich wohl fühlt.

    Das Bad ist nur durch eine 2 m hohe Mauer vom Schlafzimmer abgetrennt, was etwas gewöhnungsbedürftig ist. Es war mit WC, Waschbecken, Badewanne und einer begehbaren Dusche mit einem traumhaften Duschkopf ausgestattet. Es standen verschiedene Badesalze und weitere Toilettenartikel zur Verfügung.

    Es gibt eine AC, welche durch eine Fernbedienung zu steuern ist. Diese dient auch als Heizung.

    Als wir am ersten Abend Rotwein aus den bereit gestellten Wassergläsern getrunken hatten, standen am nächsten Tag Rotweingläser bereit.

    Das Frühstück war sensationell. Jeden Tag gab es verschiedene Brotsorten, außerdem Muffins. Für jeden eine große Schale Obstsalat, ein Becher Naturjoghurt mit Müsli. Es gab auch noch abgepackten Fruchtjoghurt, verschiedene Cerealien, Honig, 3 Sorten Marmelade und Schokocreme.

    Jeden Tag wurden wir gefragt, ob wir Eier wollen und wie zubereitet. Einmal hatten wir Spiegeleier mit Bacon, dazu gab es dunkles Brot mit einer Avocadocreme, selbstgemacht von Fabienne und traumhaft gut. Am nächsten Tag hatten wir Rühreier, die besten, die ich je gegessen habe. Die letzten Tage weich gekochte Eier, einmal mit frisch gemachtem leicht scharfen Ananas Chutney, mal mit Würstchen, mal Kräuterkartoffeln und mal Grilltomaten mit Kräutern. Jeden Tag bekamen wir eine Salami-Schinken-Platte, einmal eine Käseplatte. Hier steht niemand hungrig auf.

    Es gibt einen traumhaft schönen Pool auf dem Gelände.

    Es gibt WIFI, guten Empfang hat man aber nur im Frühstücksraum, auf der Terrasse vorm Zimmer war es sehr sehr langsam.

    Die Rate betrug 840 Rand pro Person, also 1680 Rand = 130 Euro für das Zimmer. Es war jeden Cent wert!


    Bilder:























    Frühstück







    Tropischer Garten









    Pool