Hauser Geode Beds


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Wanderungen
Reiseberichte
Infos
Diverses
Südafrika
Links
Updates

Hauser Geode Beds



Um 8 Uhr starteten wir zu unserem zweiten Versuch die Hauser Geode Beds zu finden.

Wieder ging es zur Wiley's Well Road. Hätte ich mal meinen GPS-Track, den ich aus dem Internet hatte, genauer angesehen, hätte ich gemerkt, dass eine Anfahrt von Süden her wesentlich besser gewesen wäre. Aber ich war so auf Wiley's Well fixiert, dass ich gar nicht auf die Idee gekommen bin



Überall blühte es









Wieder ging es vorbei an den Dauercampingplätzen.





Dann hatten wir die Abfahrt erreicht, die vor zwei Jahren ins Nichts führte.



Heute fuhren wir die Hauptstraße weiter und zwar erheblich weiter. Die rumpelige Anfahrt zog sich ewig und nervte langsam

Endlich erreichten wir die Abfahrt, von hier aus ging es weitere 5 Meilen Geholper bis zu den Fundstellen.





Es gab im Track mehrere Fundstellen. Wir sahen uns die erste an, fuhren noch zur zweiten, dann wurde die Straße zu schlecht und wir hatten erstmal genug vom Geholper, also zurück zur ersten Stelle.

Hier lief ein Wash durch, von dem wir uns einiges versprachen.

Leider wehte ein unwahrscheinlich starker Wind Trotzdem stromerten wir einige Zeit durch die Gegend und wurden auch fündig.















Unsere Beute



Klaus prüfte gleich ein paar der Geoden.







Wir stellten das Auto quer und konnten so windgeschützt in der Sonne sitzen. Dies genossen wir eine Zeitlang, bevor wir uns auf den Rückweg machten.






Zurück zur Übersicht