Grootkolk Wilderness Camp Kgalagadi Transfrontier Park South Africa Südafrika


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Wanderungen
Reiseberichte
Infos
Diverses
Südafrika
Links
Updates


    Kgalagadi Transfrontier Park - Grootkolk Wilderness Camp


    Website: Grootkolk Wilderness Camp

    Bewertung:

    Stand: Februar 2016


    Kommentar:

    Das Grootkolk Wilderness Camp im Kgalagadi Transfrontier Park, ca. 270 km von Twee Rivieren, besteht aus vier Chalets mit je zwei Betten. Jedes Chalet steht einzeln und hat eine eigene Terrasse. Kinder unter 12 Jahren sind nicht erlaubt!

    Die Chalets haben eine Außenküche und einen Schlafbereich mit angeschlossenem Bad. Das Bauwerk ist eine Mischung aus Zelt und fester Bauweise.

    Wir hatten Unit 2, welche den besten Blick auf das Wasserloch bietet.

    Die Außenküche ist ausgestattet mit zwei Gaskochplatten. Die Kühl-Gefrier-Kombi, die auch mit Gas betrieben wird, steht innen. Die Kühl- und Gefrierleistung war völlig unzureichend. Wir haben nach Rücksprache mit dem Campwart unser Fleisch in der Kommunal Kitchen in den Freezer legen können. Dieser war allerdings auch recht spärlich in der Leistung. Wir empfehlen aus Nossob Eis mitzubringen.

    Im Schlafbereich gibt es zwei Single Betten. Im Bad ist Dusche und WC. Alle Bereiche haben solarbetriebene Beleuchtung, im Schlafzimmer gibt es einen Decken-Ventilator. Rundrum kann man die mit Moskitonetzen versehenen Fenster in den Zeltwänden aufrollen. Außerdem gab es Geckos, einer davon auf dem Bild der Toilette zu erkennen, die sich um die Insekten gekümmert haben.

    Es gibt keine Steckdosen! Es wird empfohlen eigenes Trinkwasser mitzubringen.

    Es gibt einen Campwart, der täglich die Betten macht, Handtücher wechselt etc. In unserem Fall war das Franco, der uns auf Anhieb unsympathisch war. Da er uns aber am nächsten Morgen geweckt hat, als Löwen am Wasserloch waren, hat das positive doch überwogen.

    Das Camp ist nicht eingezäunt, aber die Terrassen sind mit Zäunen gesichert. Hier hat uns gestört, dass man ebenerdig sitzt, vom sitzen aus sieht man das Wasserloch sehr schlecht. In allen anderen Wilderness Camps sitzt man erhöht zum Wasserloch.

    Restaurants oder Shops gibt es hier nicht, es ist ein reines Selbstverpflegercamp. Die nächsten Einkaufsmöglichkeiten sind in Nossob, ca. 110 km entfernt.

    Die Rate betrug 1510 Rand.




    Bilder:





    Terrasse und Außenküche







    Schlafbereich und Bad mit Dusche, WC











    Blick zum Wasserloch