Animas Forks - Colorado


Home
Bildergalerie
Ghost Towns
und Minen
Backroad-Touren
Wanderungen
Reiseberichte
Infos
Diverses
Südafrika
Links
Updates


Animas Forks





Die Route beginnt in Silverton. Wir fahren auf der Hauptstraße durch Silverton und dann auf die 2. Als erstes passiert man die Mayflower Mill, leider gesperrt.





Mehr Bilder gibt es hier

Die Gravelroad ist in sehr gutem Zustand und super zu fahren. Bei Eureka ist die Sunnyside Mill bzw. deren Überreste.





Mehr Bilder gibt es hier

Dann kommt ein Schild, ab hier nur noch 4WD oder HC Fahrzeuge. Die Straße wird etwas ruppiger, nervig sind die vielen Steine und Felsen in der Straße, richtige Reifenkiller, wenn man da zu schnell dran ist.





In Animas Forks angekommen, fuhren wir weiter zur Bagley Mill. Die Straße dahin ist extrem steinig und daher schlecht zu fahren.

Die Bagley Mill





In der Bagley Mill







Mehr Bilder dazu gibt es hier

Die Bagley Mill wurde 1912 vorgefertigt, in Einzelteilen hierher transportiert und wieder aufgebaut. Im Inneren kann man an den Balken noch die Nummern sehen.

Es geht zurück nach Animas Forks.



































Mehr Bilder von Animas Forks gibt es hier

Die Columbia Mill



Dann geht es wieder zurück.



Kurz vor der Sunnyside Mill geht rechts eine steile Straße hoch zum Eureka Gulch. Dort gibt es ein Tramhaus. Diese Straße ist ziemlich schlecht. Leider hatten wir das Pech, daß es, als das Tramhaus nach 2,5 Meilen in Sicht kam, gerade wieder anfing zu gewittern, so machte ich nur schnell ein Bild mit dem Tele.



Dann geht es zurück und rechts unten sieht man die Überreste der Judge Terry's Midway Mill. Die Straße, die kurz danach in diese Richtung abzweigt, ist wirklich extrem schlecht, ein spitzer Stein am anderen.



Wir haben bei unserem Besuch, als die Mill in unser Blickfeld kam, das Auto stehen gelassen und gingen den Rest zu Fuß.

Es ist auch nicht mehr weit, aber leider dauernd bergauf, bei 11000 ft. kein Vergnügen. Auch ein Bächlein muß überquert werden.



Die Judge Terry's Mill







Mehr Bilder gibt es hier

Dann fährt man über die ruppige und steile Straße wieder zurück.





Wieder bei der Sunnyside Mill angekommen, geht es zurück nach Silverton.

Hier zwei Karten des Anfahrtswegs: